Home
Wir über uns
Aktuelles & Konzerte
Probentermine
Unsere Musik
Konzertrückblicke
+Benefiz Okt 2010
+Waldweihnacht 2010
+Europakonzert 2011
+Messe St. Heinrich
+Herbstkonzert 2011
+Mercedes Wettbewerb
+Adventskonzert 2011
+Waldweihnacht 2011
+Europakonzert 2012
+Bornhöved 2012
+Weihnachtsoratorium
+Waldweihnacht 2012
+Neujahrsgala 2013
+Europakonzert 2013
+Airport Event 2013
+Waldweihnacht 2013
+Hausmusikabend 2014
+Leistungschor 2014
+Adventszyklus 2014
+Adventskonzert VDK
+Waldweihnacht 2014
+Europakonzert 2015
+Benfizkonzert 2015
+Waldweihnacht 2015
+JugendSingt 2016
+Waldweihnacht 2016
+Sommerkonzert 2017
+Weihnachtsgala 2017
+Waldweihnacht 2017
Qualifikationen
Satzung
Waldweihnacht
Impressum

 

 

 Neujahrs- Konzert am 13. Januar 2013

 

mit freundlicher Genehmigung der Rheinischen Post, 15.1.2013

Zu seinem 110- jährigen Jubiläumsjahr hatte der bekannte Kempener Arnold- Chor fuer sein Neujahrs- Konzert sich Choram Niederrhein als seinen Gastpartner ausgesucht. Bereits sechs Wochen zuvor war das Konzert ausverkauft und die Erwartungen entsprechend hoch.

 Der Arnold- Chor begann seine Gesangsserie mit erfrischend heiteren Liedern. Besonders der „Sonnenwalzer“ hatte es schnell dem begeisterten Publikum angetan. Aber auch mit festlichen Liedern wie Ludwig van Beethovens „Freude schöner Götterfunken“ konnte der Männerchor die Zuschauer mitreißen.

 Durchbrochen wurden die Lieder durch Zwischeneinlagen des Trompeters Waldemar Jankus. Mit seinen Trompetenklängen sorgte er noch einmal fuer eine nachweihnachtliche Stimmung in der Christ- König Kirche. Ueberzeugend war auch wieder einmal der solistische Auftritt des Chormitgliedes Horst Steinkamp. Mit seinen schauspielerischen Einlagen und seinem angenehmen Bariton brachte er das Publikum schnell zum Schmunzeln.

 Unser Choram Niederrhein war leider durch die Erkrankung von fuenf Mädchen etwas geschwächt. Aber dennoch meisterten die Mädchen bewundernswert ihren Auftritt. Beginnend mit „My Hearts leaps up“ zauberten sie eine besondere Stimmung unter die Zuschauer. Besonders ergreifend war die Darbietung von Wilsons „Mass of all the saints“ sowie die „Messe pour deux voix egales“ von Chaminades. Hier haben es die Mädchen eindrucksvoll verstanden, das Publikum mit lieblichen Tönen, aber auch an geforderten Stellen mit kraftvollen Stimmen zu ueberzeugen.

 Zum Abschluß traten beide Chöre gemeinsam auf. Die dunklen Männerstimmen sowie die anmutigen Mädchenstimmen bildeten einen klangvollen Kontrast, der die Zuschauer so sehr begeisterte, dass noch zwei weitere Zugaben gefordert wurden. Ein rundum gelungener Auftritt !

info@choram.de